Mundraub: Freies Obst für alle - Foto: www.mundraub.org
Apfelernte mit Mundraub.org - Foto: www.mundraub.org
// Deutschland

Mundraub erlaubt: Freies Obst für alle

Wer sich einmal wie im Schlaraffenland fühlen will, der braucht nur auf die Seite von Mundraub zu gehen. Denn dort zeigt eine interaktive Karte, bei welchen Obstbäumen, Wildfrüchten und Kräuter man ungeniert zugreifen kann.

Schluss also mit Äpfeln aus Chile und Birnen aus Neuseeland. Die Devise lautet, selber ernten. Wo das kostenfrei und völlig legal möglich ist, zeigt die digitale Landkarte von Mundraub.org an. Tausende Menschen nutzen die Plattform bereits, um Fundorte einzutragen oder abzurufen, miteinander zu teilen und Rezepte auszutauschen.

Ziel der Initiative ist es, Bewohner auf die Naturschätze ihrer Region aufmerksam zu machen und gemeinsam mit Kommunen nachhaltige Modelle zur Pflege öffentlicher Obstbaumbestände zu entwickeln.

Die gruenstifter wünschen viel Spaß beim Ernten.

www.mundraub.org

 

 

Ernteaktion mit Mundraub.org - Foto: www.mundraub.org
Kartenansicht
Kartenansicht schließen