Frankreichs Dächer werden grün - Foto: www.csglobe.com
Dächer in Frankreich müssen künftig bepflanzt werden - Foto: www.ecowoman.de
// Frankreich

Frankreich beweist mit Dachbepflanzungen seinen grünen Daumen

Ein neues französisches Gesetz besagt, dass alle Neubauten in Gewerbegebieten ein begrüntes Dach haben oder zur Erzeugung erneuerbarer Energie genutzt werden müssen.

Die Vorteile der grünen Dächer sind vielfältig: Zum einen wirken sie sich positiv auf das Stadtklima aus, indem sie Schadstoffe neutralisieren und mit gespeichertem Regenwasser die Luft kühlen. Zum anderen haben sie auch einen positiven Effekt auf die Ökobilanz des Hauses selbst, da die Pflanzen durch ihre isolierende Wirkung den Energieaufwand fürs Heizen oder Kühlen reduzieren. Die Dachgärten fördern zudem die Biodiversität, geben Vögeln und Insekten neue Lebensräume und bieten Platz für Urban Farming Projekte. 

Mit diesem Gesetz geht Frankreich auch einen wichtigen Schritt in Richtung erneuerbare Energieerzeugung – und weg von der im Land immer noch viel zu mächtigen Atomenergie.

Dass sich die Bepflanzung von Dächern längst nicht nur auf  Gebäude begrenzen muss, zeigt das spanische Startup Phytokinetic, das künfig ganze Buskolonnen begrünen will: http://www.gruenstifter.com/blog/visionen/fahrende-gaerten

Quellen:

http://green.wiwo.de/frankreichs-haeuser-werden-gruen-daecher-muessen-kuenftig-bepflanzt-sein/

https://news.utopia.de/dachgaerten-neue-haeuser-frankreich-1723/

Frankreich: Dachbepflanzungen per Gesetz - Foto: www.theplaidzebra.com
Kartenansicht
Kartenansicht schließen